Über Rad-Doc

Aus Fahrradleidenschaft zum Rad-Doc

Angefangen hat die Fahrradleidenschaft bereits bei den Pfadfindern, „Fahrradmeister“ nannte sich damals der Aufnäher für die Tracht, der nach erfolgreicher Prüfung verliehen wurde. Damit verbunden war, dass ich ab diesem Zeitpunkt bei allen Radtouren oder auch sonst immer wieder Räder reparieren ‚durfte‘.

Diese Rolle hat mich mein weiteres Leben begleitet, egal ob in WGs oder später in der Familie und im Freundeskreis.

Mein ganzes Berufsleben dagegen habe ich sitzend verbracht und mich zum Ausgleich immer wieder aufs Rad geschwungen. Mal für mehrmonatige Radtouren durch Neuseeland und Skandinavien oder auch kurze Touren in den umliegenden Bundesländern.

In den letzten Jahren bin ich mehrmals ‚zufällig‘ auf Artikel über mobile Fahrradservices gestolpert, die mich neugierig gemacht haben.

Zum Jahresanfang 2020 stand fest, dass ich weniger sitzend aber dafür mehr in Bewegung und mit Leidenschaft leben und arbeiten möchte.

Berlin per Rad zu erfahren kann wundervoll sein – wenn aber mal ein Reifen platt ist, die Bremse nie oder immer bremst, Du nachts im Dunkeln stehst oder die Gänge nicht mehr gängig sind, dann komme ich mit meinem ‚gelben Engel‘ vorbei und bringe das in Ordnung.

Mein Angebot beschränkt sich auf einfache Wartungs- und Servicearbeiten. Es sind ja meist die kleinen Dinge, die an einem Rad defekt sind. Dies kann ich direkt bei Euch zuhause, an Eurem Arbeitsplatz oder dem Pannenort beheben.

Ich freue mich über jedes Rad, das rollt,
und jede/n der mit Rad in Berlin unterwegs ist.

Macht einen Termin und rollt – trotz oder gerade wg. Corona – wieder leicht und entspannt durch den Berliner Frühling.